Tombola des REWE Marktes Orscholz erbrachte 1.111 EURO für das 3D Blindentastmodell

   1.111 Euro hat das Team des neuen Rewe-Marktes Orscholz für das 3-D-Blindentastmodell gespendet. Zu seinem fünften Geburtstag will der Lions Club Saarschleife Orscholz Blinden und Sehbehinderten die Möglichkeit bieten, die Landschaft rund um die Saarschleife zu ertasten. Für das Modell in Bronze, das im Sommer kommenden Jahres am Cloef-Atrium aufgestellt werden soll, sammeln die Löwen Geld. Nach ihren Berechnungen beläuft sich das Projekt auf rund 22.500 Euro. Da kam das Geschenk, das Kauffrau Zozan Direk und Mitarbeiterin Frau Lessel den beiden Vorstandsmitgliedern Dr. Frank Kiefer und Stephan Thräm überreichten, gerade recht. Das Geld ist nach den Worten von Zozan Direk der Erlös einer Tombola, die für den Zweck übergeben wurden. 

In vielen Städten in Deutschland, in der Schweiz oder in Österreich ermöglichen solche Modelle Blinden und sehbehinderten Menschen bekannte Bauwerke mit den Fingern zu befühlen und zu erkunden. Das Projekt, das der Lions Clubs an der Cloef angeht, feiert im Saarland Premiere. (https://archiv.wittich.de/epapers/148/2019/48/html5forpc.html)

 

v.l.n.r. Stephan Thräm (LC Saarschleife), Frau Lessel, Frau Zozan Direk, Dr. Frank Kiefer (LC Saarschleife)

Dipl.-Psychologin Anne-Kathrin Becker zu Gast bei LC Saarschleife

 

Das „Psychische Immunsystem“ stand im Mittelpunkt des Vortrags der Diplom Psychologin Anne-Kathrin Becker. Die Frage welche Möglichkeiten gegeben sind bewusst auch die Psyche zu stärken um eine gute Basis zu für seelische und körperliche Gesundheit zu pflegen, war Ausgangspunkt ihres Vortrags. Einleitend wurde ein Bild präsentiert, dass ein Boot zeigte, das ich an einem Felsen verhakt hat und deshalb nicht mit mir dem fließenden Wasser weiterziehen kann um aufzuzeigen welche Spannungsverhältnisse und Blockaden seelische Störungen auslösen können. Um das Risiko zu mindern, dass sich solche Blockaden aufbauen hat Anne Kathrin Becker im Rahmen ihres Vortrags die Bedeutung des Müßiggangs und der Ruhephasen im Alltag hervorgehoben. Kleine Zeitinseln einrichten, Zeit für sich freischaufeln, den Moment genießen, das und vieles mehr kann dazu beitragen Lebensgenuss zu fördern und die Psyche zu stärken, damit auch gleichzeitig die körperliche Gesundheit zu unterstützen. Sehr schnell ist dabei die Frage aufgetaucht wie es gelingen kann diese Pflege in den hektischen Alltag einzubauen, der höchste Anforderungen im Berufsleben mit häuslichen Aufgaben und Familienleben kombiniert, der oftmals komplett durchgeplant ist und oftmals kaum noch Freiraum dafür zu bieten scheint zwischendurch zur Ruhe kommen zu können. Bei der anschließenden Frage und Antwortrunde wurde deutlich, dass die meisten Schwierigkeiten zur Ruhe zu kommen um das psychische Immunsystem zu unterstützen im Berufs- und Arbeitsleben gesehen werden. Anne Kathrin Becker hat mit ihrem Vortrag einige wichtige Punkte bewusst gemacht und viele Anregungen vermittelt, wie sich kleinere Ruhephasen im Alltag einbauen lassen. Dabei wurde auch die Thematik der Achtsamkeit angesprochen, die darauf ausgerichtet ist ganz den aktuellen Moment zu erfassen, statt mit grübelnden Gedanken in abgeschlossener Vergangenheit oder möglicher Zukunft zu verharren. Kleinere bemerkenswerte Übungen dazu, wie es gelingen kann den aktuellen Moment ganz und gar wahrzunehmen und die grübelnden Gedanken auszuschalten, haben ihren Vortrag anschaulich ergänzt. Das Bewusstsein dafür wie wichtig die Wechselwirkung zwischen Körper und Seele ist und dass in diesem Kontext auch dem „psychischen Immunsystem“ eine besondere Rolle zukommt wurde durch den interessanten und spannenden Vortrag von Anne Kathrin Becker stark gefördert.

Auszeichnung für Lionsfreund Dr. Alexander Sudahl

In einer kleinen Feierstunden wurde LF Dr. Alexander Sudahl mit dem goldenen Schlüssel ausgezeichnet für zwei neue Lions im Orscholzer Lionsclub ausgezeichnet. Damit hat der Club nun 24 Mitglieder. Wie Präsident Finkler betonte, lebt der Club durch die Activities seiner Mitglieder, sei es beim diesjährigen Erntedankfest in Orscholz oder beim Weihnachtsmarkt in Losheim. Der Erlös kommt dieses Jahr der Activity „3D Blindentastmodell“ zugute.

Generalintendant Bodo Busse zu Besuch bei LC Saarschleife

Bodo Busse

Staatstheaterintendant Bodo Busse hat im Rahmen eines spannenden Referates das Saarländische Staatstheater ausführlich präsentiert. Das Saarländische Staatstheater bietet mit vier Spielstätten – Staatstheater, Alte Feuerwache, Sparte 4 und Congresshalle für Orchesterkonzerte des Saarländischen Staatsorchesters – ein ausgesprochen umfangreiches Angebot kultureller Veranstaltungen mit Oper, Operette, Musical, Ballett, Schauspiel und Orchesterkonzerten in Saarbrücken an. Dazu kommen noch etliche Gastspiele in und außerhalb des Saarlandes. Herr Busse hat weiterhin erläutert welche zusätzlichen Aufgaben ebenfalls abgewickelt und bewältigt werden müssen. So gelte das Staatstheater als Handwerksbetrieb, er sich in etliche verschiedenen Werkstätten und Berufsgruppen splittet. Infolge der bildgewaltigen Schilderungen hat sich dann klar abgezeichnet welche Maßnahmen notwendig sind, damit diese vielen Aufführungen und Events umgesetzt werden können, die das Kulturangebot in Saarbrücken und darüber hinaus massiv bereichern. Weiterhin hat Herr Busse erklärt, wie intensiv sich das Saarländische Staatstheater um das junge Publikum bemüht, dass vor allem auch Theaterpädagogen für Kinder und Jugendliche im Einsatz sind um auch ein zukünftiges Publikum begeistern zu können. In diesem Zusammenhang wurde auch erläutert welchen hohen Stellenwert die Inszenierung des Weihnachtsmärchens für Kinder hat, die ihre ersten Theaterbesuche als besonders schöne und spannende Erlebnisse in Erinnerung behalten sollten. In besonderer Weise hat Herr Busse auch erklärende Hintergrundinfos zu ungewöhnlichen und spannenden Inszenierungen vorgetragen. Das Theaterstück „Mettlach“ bot sich auch dazu in besonderer Weise als Beispiel an, gleichsam auch die aktuelle und umstrittene Inszenierung der Oper „Faust“ von Charles Gounod. Vor allem in der Frage und Antwortrunde hat sich auch gezeigt, dass neben der Frage der Notwendigkeit moderner Inszenierungen und Deutungen alter Klassiker das Thema Musical in besonderer Weise Interesse weckt. Hier hat Herr Busse auch ausführlich die Möglichkeiten des Saarländischen Staatstheaters aufgezeigt und auch seine eigenen Vorstellungen und Ziele als Staatstheaterintendant vorgestellt.

LF Michael Buchna informiert über DeHoGa

Bei unserem letzten Clubabend hat unser Lionsfreund Michael Buchna im Rahmen seines ausführlichen Vortrags über die DeHoGa, deren Organisation, Aufgaben und Ziele berichtet und dabei das weite Spektrum der Berufsfelder der Gastronomiebetriebe aufgezeigt. Speziell hat er die Situation der DeHoGa im Saarland erläutert.