Generalintendant Bodo Busse zu Besuch bei LC Saarschleife

Bodo Busse

Staatstheaterintendant Bodo Busse hat im Rahmen eines spannenden Referates das Saarländische Staatstheater ausführlich präsentiert. Das Saarländische Staatstheater bietet mit vier Spielstätten – Staatstheater, Alte Feuerwache, Sparte 4 und Congresshalle für Orchesterkonzerte des Saarländischen Staatsorchesters – ein ausgesprochen umfangreiches Angebot kultureller Veranstaltungen mit Oper, Operette, Musical, Ballett, Schauspiel und Orchesterkonzerten in Saarbrücken an. Dazu kommen noch etliche Gastspiele in und außerhalb des Saarlandes. Herr Busse hat weiterhin erläutert welche zusätzlichen Aufgaben ebenfalls abgewickelt und bewältigt werden müssen. So gelte das Staatstheater als Handwerksbetrieb, er sich in etliche verschiedenen Werkstätten und Berufsgruppen splittet. Infolge der bildgewaltigen Schilderungen hat sich dann klar abgezeichnet welche Maßnahmen notwendig sind, damit diese vielen Aufführungen und Events umgesetzt werden können, die das Kulturangebot in Saarbrücken und darüber hinaus massiv bereichern. Weiterhin hat Herr Busse erklärt, wie intensiv sich das Saarländische Staatstheater um das junge Publikum bemüht, dass vor allem auch Theaterpädagogen für Kinder und Jugendliche im Einsatz sind um auch ein zukünftiges Publikum begeistern zu können. In diesem Zusammenhang wurde auch erläutert welchen hohen Stellenwert die Inszenierung des Weihnachtsmärchens für Kinder hat, die ihre ersten Theaterbesuche als besonders schöne und spannende Erlebnisse in Erinnerung behalten sollten. In besonderer Weise hat Herr Busse auch erklärende Hintergrundinfos zu ungewöhnlichen und spannenden Inszenierungen vorgetragen. Das Theaterstück „Mettlach“ bot sich auch dazu in besonderer Weise als Beispiel an, gleichsam auch die aktuelle und umstrittene Inszenierung der Oper „Faust“ von Charles Gounod. Vor allem in der Frage und Antwortrunde hat sich auch gezeigt, dass neben der Frage der Notwendigkeit moderner Inszenierungen und Deutungen alter Klassiker das Thema Musical in besonderer Weise Interesse weckt. Hier hat Herr Busse auch ausführlich die Möglichkeiten des Saarländischen Staatstheaters aufgezeigt und auch seine eigenen Vorstellungen und Ziele als Staatstheaterintendant vorgestellt.

LF Michael Buchna informiert über DeHoGa

Bei unserem letzten Clubabend hat unser Lionsfreund Michael Buchna im Rahmen seines ausführlichen Vortrags über die DeHoGa, deren Organisation, Aufgaben und Ziele berichtet und dabei das weite Spektrum der Berufsfelder der Gastronomiebetriebe aufgezeigt. Speziell hat er die Situation der DeHoGa im Saarland erläutert.

Klaviervirtuose Joseph Moog zu Gast bei LC Saarschleife

Klaviervirtuose Joseph Moog hat gemeinsam mit Johannes Tittler im Rahmen des Lions Clubabends am Montag, 15. Juli 2019 das Musikfestival Konz vorgestellt. Das ambitionierte Projekt startete Ende August mit sechs Konzerten, die überwiegend im ehemaligen Kloster Karthaus in Konz, heute Kulturzentrum Konz, stattfanden. Joseph Moog hatte zusätzlich in diesem Rahmen ein Klavier-Recital in Bitburg bestreitet. Als neuer Künstlerischer Leiter des gleichsam neu ausgerichteten Musikfestivals Konz hatte Joseph Moog auch das Programm mit mehreren musikalische Highlights vorgestellt.

Auszeichnung für Lionsfreund Dr. Frank Kiefer

In einer kleinen Feierstunden wurde LF Dr. Frank Kiefer mit dem goldenen Schlüssel ausgezeichnet für zwei neue Lions im Orscholzer Lionsclub ausgezeichnet. Damit hat der Club nun 23 Mitglieder. Wie Präsident Finkler betonte, lebt der Club durch die Activities seiner Mitglieder, sei es beim diesjährigen Erntedankfest in Orscholz oder beim Weihnachtsmarkt in Losheim. Der Erlös kommt dieses Jahr der Activity „3D Blindentastmodell“ zugute.

BACH-KONZERT

Am Sonntag, 29. September, lädt die Ev. Kirchengemeinde Wadern-Losheim in Kooperation mit dem Lions Club Saarschleife um 17.00 Uhr zu einem Konzert mit Werken von Johann Sebastian Bach in die evangelische Kirche in Wadern ein. Studenten der Musikschule Saar, die vom Verein Live Music Now Saarland durch ein Stipendiat gefördert werden, präsentieren ein erstklassiges Programm, u.a. werden Stücke aus der Johannes-Passion zu hören sein sowie „Air“ aus der Orchestersuite Nr. 3 D-Dur und „Ei wie schmeckt der Caffee süße“ aus der Kantate „Schweiget still, plaudert nicht“ erklingen. Die Protagonisten sind Amrei Wagenführer (Sopran), Sonja Dörner (Flöte) und Matheus Ferrari (Klavier). Der Eintritt ist frei, wir bitten um eine Spende für den Verein Live Music Now, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, begabte Künstler zu fördern und klassische Musik zu Menschen zu bringen, denen es nicht mehr möglich ist, ein Konzert zu besuchen.