Quo vadis Kirche?

Die Zukunft der Kirche in einer säkularen Gesellschaft.

Diese Überschrift hatte Superintendent Pfarrer Christian Weyer vom Ev. Kirchenkreis Saar West für seinen interessanten Vortrag im Landhotel Saarschleife, Orscholz gewählt. Er erläuterte die Gründe für die schwindende Mitgliederzahlen bei den evangelischen (und katholischen) Kirchen und zeigte aber auch auf, wie man dem entgegen steuern kann. Ein Vortrag, der Mut machte.

Im Anschluss an den Vortrag wurde unser Lions-Freund Dr. Frank Kiefer mit der Goldenen Centennial-Auszeichnung für das Engagement hinsichtlich der Gewinnung und des Haltens neuer Lions und Unterstützung bei der Gründung eines neuen Lions Clubs geehrt.

Führungswechsel beim Lions Club

Dr. Alexander Sudahl ist der neue Präsident des Lions Clubs Saarschleife. Nach einem Jahr Amtszeit steckte Frieder Draeger im Orscholzer Landhotel Saarschleife dem Mediziner die Präsidentennadel ans Revers. Zum neuen Präsidium gehören Vizepräsidentin Ulrike Schumacher und Vizepräsident Dieter Finkler, Sekretär Heiko Hanslik, Mitgliedschaftsbeauftragter Ralf Recktenwald, Schatzmeisterin Juja Chakarowa, Activity-Beauftragter Dr. Frank Kiefer und Internet- und Leo-Beauftragter Matthias Kiefer.

In seinem Rückblick dankte Frieder Draeger seinem Präsidium und dem gesamten Club für die Unterstützung. Die Löwen haben sich nach seinem Worten vielfältig engagiert, durch Unterstützung des SOS-Kinderdorfes in Hilbringen beim Tag der offenen Tür und mit einem Büchermarkt beim Orscholzer Erntedankfest zugunsten mehrerer Hilfsvereine. Auch bei der EVS-Picobello-Aktion packten die Löwen an.

Seinem Nachfolger wünschte Draeger viel Erfolg in dessen Jahr, das Sudahl unter das Motto „Quo Vadis? Gedanken zu einer sich verändernden Welt“ gestellt hat. Er ist neben seinem Beruf als Oberarzt im Waderner Krankenhaus Prädikant in der Evangelischen Kirchengemeinde, was sich im Jahresprogramm niederschlägt. Er versprach, „das Amt ehrenhaft und mit vollem Einsatz zu führen“. Und fügte hinzu: „Ich wünsche mir, dass wir mit unserem gemeinsamen Einsatz die Welt – in welcher Art auch immer – ein bisschen besser machen können.“ Denn es gehöre zu den lionistischen Verpflichtungen, dort helfend einzugreifen, wo andere Systeme nicht helfen können. Der Lions Club Saarschleife sei unter der Leitidee „We serve“ in eine weltweite Gemeinschaft eingebunden. „Unsere ethischen Grundsätze und Ziele helfen uns dabei, den Blick für die Richtigkeit unseres Handelns zu schärfen.“

Für sein Jahresprogramm hat der neue Präsident Vorträge, Firmenbesichtigungen und Angebote für Familien zusammengestellt. Dazu kommen Begegnungen mit den befreundeten Clubs in Dillingen und Luxemburg. Im Jahr des 101-jährigen Bestehens der internationalen Lionsbewegung stehen laut Sudahls Ankündigung weiter die Activities zur Linderung von Not und die Förderung humanistischer Projekte im Zentrum der Orscholzer Lionsarbeit.

2014 ist der gemischte Club an den Start gegangen. Erste Präsidentin war Silvia Heidari. Als eine der ersten Aktionen sammelten die Löwen 225 Hörgeräte für taube oder schwerhörige Kindern in Entwicklungsländern.

Zum vollständiger Artikel der Saarbrücker Zeitung.

Unterstützung beim Tag der offenen Tür im SOS-Kinderdorf

Seit fast 60 Jahren bietet das SOS-Kinderdorf Saar im Merziger Stadtteil Hilbringen Kindern ein Zuhause.

Damit sich potenzielle Spender und weitere Interessierte ein Bild von der Arbeit vor Ort machen können, hatte das Dorf am Sonntag, 14. Mai, einen Tag der offenen Tür. Von 13 bis 18 Uhr gab es deinen Einblick in die Angebote im Dorf sowie ein buntes Programm.

Um die derzeit 50 Kinder im Dorf kümmern sich 130 Mitarbeiter sowie weitere 40 Ehrenamtliche, erklärt Einrichtungsleiter Joachim Selzer. Acht Kinderdorffamilien leben momentan im Dorf.

Der LC Saarschleife freut sich, dass wir das Team um Joachim Selzer (Leiter des SOS-Kinderdorfes) durch Hilfe und Standdienst beim Getränke- wie auch Essensverkauf unterstützen konnten!

Die Lions-Clubs Dillingen, Lebach und Saarschleife feierten zusammen den 100. Geburtstag der Lionsbewegung.

Rund 350 Gäste genossen die Jubiläumsparty, die die Lions-Clubs aus Dillingen, Lebach und Saarschleife zum 100-jährigen Bestehen der Helferorganisation im Dillinger Lokschuppen ausgerichtet hatten.

„Wir wollten dieses Ereignis gebührend würdigen und haben deshalb einen Charity-Ball auf die Beine gestellt“, verriet Dillingens Präsident Jean-Michel Postorino.
Kanzleramtsminister Peter Altmeier, Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes, machte seine Aufwartung, ebenso die Bürgermeister aus Dillingen und Mettlach Franz-Josef Berg und Daniel Kiefer.

Die Schirmherrschaft hatte Monika Bachmann, Ministerin für Arbeit, Familie, Soziales. Die Moderation hatten Mandy Jacob und Marius Steil vom Dillinger Leo-Club Vicus Ferri. „Sie machen das wie die Profis.“

Wegen der großen Resonanz und der vielen Komplimente schließen die Lionsclubs eine Wiederholung einer solchen Benefiz-Veranstaltung nicht aus.

Der Erlös der Veranstaltung ist selbstverständlich für einen guten Zweck. Ein Teil des Erlöses ist für die Afrika-Hilfe von Dr. Hans Schales bestimmt, der seit Jahren Menschen in Zimbabwe hilft. Das Team der Aktion Reißleine aus Lebach, das für einen guten Zweck läuft, erhält einen Obolus, ebenso das Begegnungscafé mit sozialem Kaufladen im Mettlacher Bahnhof.

Ein Bericht über den Charity-Ball findet man auf der Seite der Saarbrücker Zeitung (https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarlouis/dillingen/grosser-bahnhof-im-lokschuppen_aid-1915634).

Lions Club Saarschleife unterstützt Saarland Picobello Aktion 2016

Gemeinsam mit dem Leo-Club Merzig haben wir Lions am 16.03.2016 die Saarland Picobello Aktion unterstütz. Ziel dieser Aktion ist es, Umwelt und Natur von Müll und Unrat zu befreien. Gemeinsam mit den Mitgliedern des Leo Clubs haben wir den Bereich rund um die Cloef in Orscholz gesäubert. Bereits nach wenigen Stunden hatten wir über 30 Säcke mit Müll gesammelt.